Zurück zur Übersicht

Spekulatiusgewürz

9,90 

15,23  / 100 g

Inhalt: Gramm
Hergestellt in Deutschland

Produkt enthält: 65 g

Artikelnummer: 2149 Kategorien: , , , , , ,

Süß-würzige, aromatische, weihnachtliche Gewürzmischung

Noten von Ceylon Zimt, Anis, Muskatblüte, Nelken, Kardamom, Ingwer, Pfeffer

Ideal für die Weihnachtsbäckerei und Desserts wie weihnachtliche Cremes, Eis und Crumble

Auch zum Marinieren von dunklen Früchten und Beeren, dunkler Marmelade oder in der Beize von Sauerbraten

Der Gewürzklassiker für Weihnachtskekse und -gebäck hat seinen Ursprung in Holland. In den Niederlanden ist Spekulatius als Speculaaskruiden bekannt. Bezüglich der Herkunft des Namens gibt es allerdings verschiedene Theorien. So könnte das Wort speculum (lateinisch für „Spiegel“) wegen der Spiegelverkehrten Version der Backform ebenso der Ursprung sein wie das lateinische Wort speculator, das übersetzt Bischof bedeutet und auf die klassische Form des Plätzchens zurückzuführen ist. Auch das Holländische Wort für Gewürze – specerij - könnte eine einfachere Erklärung für den namentlichen Ursprung von Spekulatius liefern.

Entstanden ist die Spekulatiusgewürz Mischung dank des holländisch-ostindischen Gewürzhandels im 15.Jahrhundert. Sie orientiert sich an den Gewürzen, die zu dieser Zeit gehandelt wurden. So verdankt das Spekulatiusgewürz seine würzig-weihnachtlichen Aromen indischem Ceylon Zimt, Anis, Muskatnuss- und blüte, Nelken, Kardamom, Ingwer und Pfeffer. Der herrliche Geschmack von Winter- und Weihnacht lässt einen schnell alles vergessen und in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Geschmack

Der süß-warme Duft des Spekulatiusgewürz ist für uns aus der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken und erfüllt uns mit diesem besonders wohligen, einzigartigen Gefühl. Angenehme, weiche, frisch-blumige Noten von Ceylon Zimt und Zimtblüten werden begleitet von den würzigen, holzig-fruchtigen, leicht blumigen Aromen der Muskatnuss und Muskatblüte. Anis bringt einen süßlich-aromatischen, fenchel- und lakritzartigen Touch. Nelke, Kardamom, Pfeffer, Ingwer und Koriander runden das weihnachtliche Aromenspektakel des Spekulatiusgewürz ab.

Anwendung

Wir empfehlen das Spekulatiusgewürz nicht nur fürs Plätzchenbacken, sondern auch als Weihnachtsgewürz für weihnachtliche Desserts. Weißer Schokoladenmousse, Bayrisch Creme oder auch einer einfachen Mascarponecreme verleiht die Mischung einen weihnachtlichen Touch. Marmelade mit dunklen Früchten und Spekulatiusmarmelade oder eingelegte Zwetschgen mit Spekulatius-Crumble sind ein Gedicht! Für klassische Spekulatiusrezepte empfehlen wir 2-3 EL des Speuklatiusgewürz auf ca. 1 kg Teigmasse zu verwenden.

Unser Tipp: Verfeinere Sauerbraten und Ragouts mit Spekulatiusgewürz!

Ceylon Zimt, Anis, Macis, Zimtblüte, Muskatnuss, Nelke, Kardamom, Koriander, Ingwer, Pfeffer schwarz

ZU ALLEN PRODUKTEN